Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

 

Martin Scherer
Naturheilpraxis


TCM - Traditionelle Chinesische Medizin
Akupunktur und Kräutertherapie

 


Heilpraktiker

Horemansstraße 31

80636 München

Tel: +49 (0)89 2488 9259

 

Kontaktformular

heilpraktiker.scherer-heilkunst.de

 

Sprechstunden nach Vereinbarung

 

 

Heilpraktiker seit 2003

Gelistet bei der EGK-Therapeutenstelle




AGTCM

 

   Aufklärender rechtlicher Hinweis:

   Die beschriebenen Methoden und Wirkungen
   sind wie die meisten Naturheilverfahren in
   ihren verschiedenen Therapieformen von
   der Schulmedizin nicht anerkannt.
   Sie gehören nicht zum allgemeinen medi-
   zinischen Standard.

 

 

 

      Chinesische Medizin

 

 

 

Inhalt Mitte

Hauptinhalt

Mein persönlicher Werdegang und wie die Naturheilkunde zu mir kam.

Martin Scherer



Mein Name ist Martin Scherer, und ich lebe mit meiner Partnerin in einem kleinen Reihenhäuschen in Nymphenburg in München. Vor dem Häuschen steht ein schöner Kirschbaum, der im Frühling wunderschöne Blüten hat.

 

Ich wuchs wohlbehütet am Rande des Schwarzwalds auf. Schon als Kind liebte ich es, in dicken Medizinbüchern zu lesen und die Krankheitsbilder darin zu studieren. Meine Großmutter erstellte in ihrer feinfühligen Art wohltuende Salben und war für uns Kinder immer da. Sie verarztete uns mit Ringelblumensalbe, wenn wir uns mal wieder verletzten.

 

Nach dem Abitur ging ich zunächst den klassischen Weg und folgte den Fußspuren meines Vaters, indem ich Elektronik studierte. Dadurch konnte ich meine analytischen Fähigkeiten ausbilden und den Alltag im Berufsleben als Diplomingenieur erfahren. Die Begeisterung für die Medizin ist geblieben.

 

Der erneute Kontakt mit der Naturheilkunde war in den 90er Jahren. Ich beschäftigte mich zunächst intensiv mit Bioresonanz. Das bewog mich dazu, nebenberuflich den Heilpraktiker zu machen, und diesem aus der Kindheit stammenden Berufswunsch einen entsprechenden Platz in meinem Leben zu geben.

 

Um die rechtlichen Grundlagen und das schulmedizinische Wissen zu vertiefen, legte ich die staatliche Prüfung zum Heilpraktiker in 2003 mit Erfolg ab. Danach begann eine Zeit mit sehr vielen Fortbildungen und ich versuchte, den für mich richtigen Weg in der Naturheilkunde zu finden. 

 

Bei meinem Freund Dr. phil. Martin Gartner aus Innsbruck erlebte ich damals meine ersten Atemsitzungen. Das war eine Zeit, in der ich mich intensiv mit meinem eigenen bisherigen Leben und meiner Herkunftsfamilie auseinandersetzte und das vieles in Veränderung brachte. Ich entschloss mich aufgrund dieser tiefgehenden und positiven Erfahrungen, eine Atemlehrerausbildung zu absolvieren, die ich ebenfalls mit Erfolg abschloss.

 

Ab 2006 beschäftigte ich mich mit dem chinesischen Klassiker - Yijing 易經 - das Buch der Wandlungen und mit Goethes Farbenlehre und legte damit die Grundlage für meine weiteren Entwicklungen.

 

Aus der Verbindung der Strichcodierung des Yijing mit Goethes Farbenlehre entwickelte ich symmetrische Farbmuster, sogenannte Spektrogramme, deren Bedeutung auf den in den Spektralfarben am Prisma angelegten Analogien zum Yijing beruht. In Kombination meiner langjährigen Kenntnisse aus der Bioresonanz entstand so eine ganz eigene Therapiemethode, Testsätze und Regulationsgeräte, die mich bis heute in meiner täglichen Arbeit unterstützen.

 

Ab 2010 begann ich meine Kenntnisse der chinesischen Medizin weiter auszubauen und studierte TCM / Akupunktur an der EIOM in München und erlangte damit das Diplom der Arbeitsgemeinschaft für klassische Akupunktur und traditionelle chinesische Medizin (AGTCM). Zeitgleich war ich auf Fortbildung in Amsterdam bei Stephen Birch und Junko Ida, wo ich die wunderbare Ausbildung in japanischer Akupunktur - Toyohari erfahren durfte. Japanische Akupunktur ist seither ein wesentlicher Bestandteil meiner Behandlungen.

 

Von Oktober 2015 bis Dezember 2016 studierte ich chinesische Kräuter an der EIOM in München. Chinesische Kräuter kommen seither in meiner Praxis ebenfalls zur Anwendung.

 

Meine Kenntnisse gebe ich gerne in Seminaren und Fachartikeln an Interessierte weiter. Meine Arbeit macht mir jeden Tag Freude. Die Menschen, die zu mir kommen, zeigen auch mir persönlich, wo es für mich weitergeht. So kann man immer voneinander lernen und sich auf Augenhöhe begegnen.

 

Herzliche Grüße

 

Ihr Martin Scherer

 


.
.

xxnoxx_zaehler